Angebote zu "Innen" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Yogistar Sporttasche »style - zip - velour - ar...
46,39 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schicke Yogamatten-Tasche mit Lakshmi-Stickerei. Die Tasche aus wasserdichtem Velour zeichnet sich durch ein ausgefallenes und modernes Design aus. Innenfutter aus schwarzem Nylon. Der Reißverschluss öffnet sich nach beiden Seiten, so dass das Hineinlegen und Herausnehmen der Matte problemlos ist. Innen mit praktischem Täschchen zur Aufbewahrung von Handy, Schlüssel, Geldbeutel etc. Die ca. 35 cm langen Griffe ermöglichen ein bequemes Tragen sowohl mit der Hand als auch über der Schulter. Der elefantenköpfige Ganesha gilt in Indien als Beseitiger aller Hindernisse und ist deshalb sehr beliebt. Die schöne Hindu-Göttin Lakshmi steht hingegen für die Aspekte Wohlstand und Fülle.Geeignet für Yogamatten bis zu 64 cm Breite.Material: 65 % Polyester, 35 % BaumwolleMaße: ca. 69 cm lang, ø 17 cmGewicht: ca. 380 g

Anbieter: OTTO
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Yogistar Sporttasche »style - zip - velour - ar...
52,03 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schicke Yogamatten-Tasche mit Lakshmi-Stickerei. Die Tasche aus wasserdichtem Velour zeichnet sich durch ein ausgefallenes und modernes Design aus. Innenfutter aus schwarzem Nylon. Der Reißverschluss öffnet sich nach beiden Seiten, so dass das Hineinlegen und Herausnehmen der Matte problemlos ist. Innen mit praktischem Täschchen zur Aufbewahrung von Handy, Schlüssel, Geldbeutel etc. Die ca. 35 cm langen Griffe ermöglichen ein bequemes Tragen sowohl mit der Hand als auch über der Schulter. Der elefantenköpfige Ganesha gilt in Indien als Beseitiger aller Hindernisse und ist deshalb sehr beliebt. Die schöne Hindu-Göttin Lakshmi steht hingegen für die Aspekte Wohlstand und Fülle.Geeignet für Yogamatten bis zu 64 cm Breite.Material: 65 % Polyester, 35 % BaumwolleMaße: ca. 69 cm lang, ø 17 cmGewicht: ca. 380 g

Anbieter: OTTO
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Yogistar Sporttasche »style - zip - extra big -...
55,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schicke Yogamatten-Tasche. Die Tasche aus wasserdichtem Velour zeichnet sich durch ein ausgefallenes und modernes Design aus. Innenfutter aus schwarzem Nylon. Der Reißverschluss öffnet sich nach beiden Seiten, so dass das Hineinlegen und Herausnehmen der Matte problemlos ist. Innen mit praktischem Täschchen zur Aufbewahrung von Handy, Schlüssel, Geldbeutel etc. Die ca. 35 cm langen Griffe ermöglichen ein bequemes Tragen sowohl mit der Hand als auch über der Schulter. Wahlweise mit edler Lakshmi-Stickerei: Die schöne Hindu-Göttin Lakshmi steht für die Aspekte Wohlstand und Fülle. Auf Grund des großen Durchmessers von 26 cm ist diese Tasche perfekt geeignet für die yogimat natur - mit 75cm Breite. Aber auch dünnere Matten mit bis zu 75cm Breite lassen sich darin verstauen.Material: 65 % Polyester, 35 % BaumwolleMaße: ca. 80 cm lang, ø 26 cmGewicht: ca. 715 g 

Anbieter: OTTO
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Flöte des Unendlichen
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

„Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe“, dichtet Kabir, Sohn eines Bramanen und einer Muslima. 200 Jahre früher schreibt die mittelalterliche Begine Marguerite Porete von der Liebe: „Sie ist; nichts ist, es sei denn aus ihr“. Ebenfalls im 13. Jh. hinterlässt uns der chinesische Zenmeister Daio Kokushi folgende Weisheit: „Es gibt eine Wirklichkeit, die vor Himmel und Erde steht. Sie hat keine Form, geschweige denn einen Namen“. Und ein Wüstenvater des 6. Jahrhunderts sagt: „Die erste Ursache hat weder Figur noch Form. Man kann über sie nicht sprechen, sie kann nicht mit dem Verstand begriffen werden“. Das Unnennbare existiert nur im Nennbaren. Mystikerinnen und Mystiker unterschiedlichster Traditionen haben zu allen Zeiten immer wieder versucht, Worte zu finden, für etwas, das nicht ausgesprochen werden kann. Wer erfährt, möchte das Unsagbare sagen, möchte die Erfahrung, für die es keine Worte gibt, in Worte fassen, mitteilen und andere dafür begeistern. Der Sufimystiker Hafis schreibt: „Ich habe so viel von Gott gelernt, dass ich mich nicht mehr Christ, Hindu, Moslem, Buddhist oder Jude nennen kann“. Und die Sufimystikerin Rabia’a dichtet vom „Schmelzen in Gott“. Wir haben Gedichte und Texte gesammelt, die über die Konfessionen, über die Religionen hinausführen, die einfach „Erbe der Menschheit“ sind. Sie können Räume jenseits aller Worte eröffnen und so unaussprechliche Erfahrungen vermitteln. Worte sind nie das Eigentliche, so wie eine spirituelle Übung selbst nie das Eigentliche ist. Beides sind nur Hinweise auf dieses „unfassbare Eigentliche“. Der tanzende und dichtende Rumi sagt: „Der strahlende Eine in mir hat nie ein Wort gesagt“. Doch Worte wirken. Wie uns viele Kursteilnehmer/innen berichten, entfalten die vorliegenden Texte vor allem ihre Wirkung, wenn sie wiederholt laut gelesen werden. Sie sind freundliche, oft paradoxe – und für manchen den Verstand verwirrende – Begleiter auf dem spirituellen Weg. Die vorliegende Sammlung möchte Menschen auf einem Übungsweg unterstützen und ermutigen, die noch tastend Suchenden, ebenso wie die Erfahrenen. Denn immer mehr Menschen erfahren heute, was Mystiker/innen seit Jahrhunderten deutlich aussprechen. Wir haben die Texte – entsprechend der Unterschiedlichkeit unserer spirituellen Arbeit – in die Kapitel Kontemplation (Weg der christlichen Mystik), Zen (Weg, der seinen Ursprung im Buddhismus hat), und Die Flöte des Unendlichen eingeteilt. Im letzteren Teil sind vor allem mystische Überlieferungen aus anderen spirituellen Traditionen und zeitgenössische Texte zusammengestellt. Die Gedichte und Texte sind nach Autoren, manchmal chronologisch, manchmal thematisch aneinandergereiht, gleich einer Perlenkette von Tautropfen, die scheinbar aus dem Nichts entstehen und wieder vergehen, als seien sie nie gewesen. In dem so schnell vergänglichen Augenblick ihres Daseins spiegeln sie die Welt in kristallener Klarheit. Die Texte mögen der Leserin und dem Leser solch ein Spiegel und eine Motivation auf dem inneren Übungsweg sein. Beatrice Grimm

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot
Flöte des Unendlichen
12,80 € *
zzgl. 3,00 € Versand

„Die Flöte des Unendlichen wird ohne Ende gespielt und ihr Ton ist Liebe“, dichtet Kabir, Sohn eines Bramanen und einer Muslima. 200 Jahre früher schreibt die mittelalterliche Begine Marguerite Porete von der Liebe: „Sie ist; nichts ist, es sei denn aus ihr“. Ebenfalls im 13. Jh. hinterlässt uns der chinesische Zenmeister Daio Kokushi folgende Weisheit: „Es gibt eine Wirklichkeit, die vor Himmel und Erde steht. Sie hat keine Form, geschweige denn einen Namen“. Und ein Wüstenvater des 6. Jahrhunderts sagt: „Die erste Ursache hat weder Figur noch Form. Man kann über sie nicht sprechen, sie kann nicht mit dem Verstand begriffen werden“. Das Unnennbare existiert nur im Nennbaren. Mystikerinnen und Mystiker unterschiedlichster Traditionen haben zu allen Zeiten immer wieder versucht, Worte zu finden, für etwas, das nicht ausgesprochen werden kann. Wer erfährt, möchte das Unsagbare sagen, möchte die Erfahrung, für die es keine Worte gibt, in Worte fassen, mitteilen und andere dafür begeistern. Der Sufimystiker Hafis schreibt: „Ich habe so viel von Gott gelernt, dass ich mich nicht mehr Christ, Hindu, Moslem, Buddhist oder Jude nennen kann“. Und die Sufimystikerin Rabia’a dichtet vom „Schmelzen in Gott“. Wir haben Gedichte und Texte gesammelt, die über die Konfessionen, über die Religionen hinausführen, die einfach „Erbe der Menschheit“ sind. Sie können Räume jenseits aller Worte eröffnen und so unaussprechliche Erfahrungen vermitteln. Worte sind nie das Eigentliche, so wie eine spirituelle Übung selbst nie das Eigentliche ist. Beides sind nur Hinweise auf dieses „unfassbare Eigentliche“. Der tanzende und dichtende Rumi sagt: „Der strahlende Eine in mir hat nie ein Wort gesagt“. Doch Worte wirken. Wie uns viele Kursteilnehmer/innen berichten, entfalten die vorliegenden Texte vor allem ihre Wirkung, wenn sie wiederholt laut gelesen werden. Sie sind freundliche, oft paradoxe – und für manchen den Verstand verwirrende – Begleiter auf dem spirituellen Weg. Die vorliegende Sammlung möchte Menschen auf einem Übungsweg unterstützen und ermutigen, die noch tastend Suchenden, ebenso wie die Erfahrenen. Denn immer mehr Menschen erfahren heute, was Mystiker/innen seit Jahrhunderten deutlich aussprechen. Wir haben die Texte – entsprechend der Unterschiedlichkeit unserer spirituellen Arbeit – in die Kapitel Kontemplation (Weg der christlichen Mystik), Zen (Weg, der seinen Ursprung im Buddhismus hat), und Die Flöte des Unendlichen eingeteilt. Im letzteren Teil sind vor allem mystische Überlieferungen aus anderen spirituellen Traditionen und zeitgenössische Texte zusammengestellt. Die Gedichte und Texte sind nach Autoren, manchmal chronologisch, manchmal thematisch aneinandergereiht, gleich einer Perlenkette von Tautropfen, die scheinbar aus dem Nichts entstehen und wieder vergehen, als seien sie nie gewesen. In dem so schnell vergänglichen Augenblick ihres Daseins spiegeln sie die Welt in kristallener Klarheit. Die Texte mögen der Leserin und dem Leser solch ein Spiegel und eine Motivation auf dem inneren Übungsweg sein. Beatrice Grimm

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.06.2020
Zum Angebot